Nana-Figuren nach Niki de Saint Phalle

Niki de Saint Phalle war eine französisch-schweizerische Malerin und Bildhauerin. In Deutschland wurde sie als Künstlerin vor allem durch die „NANA“-Figuren bekannt.

image

Diese Figuren nahm die Klasse 3a als Vorbild, um im Kunstunterricht von Frau Vogel und Frau Glück eigene Nanas zu modellieren.

image

Im ersten Schritt wurde eine Papiervorlage erstellt. Mit Holzstiften wurden verschiedene Farbfelder in den Grundfarben ausgemalt. Als nächstes formte jedes Kind aus Alupapier eine eigene Frauenfigur mit sehr üppigen und runden Formen. Mit Modelliermasse wurden die fertigen Figuren im Anschluss überzogen. Bis sämtliche Flächen wirklich glatt waren, war einiges an Geduld und Arbeitszeit notwendig. Nach dem vollständigen Aushärten der Modelliermasse schliffen einige Kinder diese stellenweise noch ab, um einen wirklich rund um glatte Nana-Figur zu erhalten. Auf diese wurden nun mit Bleistift die Farbfelder der Papiervorlage aufgezeichnet. Auf diese trugen alle Kinder mit großer Sorgfalt anschließend die Farben auf. Nach dem Trocknen der Farbe wurden die Farbfelder mit schwarzem Filzstift umrandet.

image

Um die fertigen Nanas vernünftig zu präsentieren, waren Ständer notwenig. Diese bauten die Kinder aus Holz mit freundlicher Unterstützung unseres Hausmeisters. Herr Schuler bohrte nämlich für alle Kinder in der Holzwerkstatt Löcher in die Holzplatten, damit die Kinder mittels Kleber nur noch die Holzstäbe anbringen mussten.

image

Die erfreulichen Ergebnisse dieses Kunstprojektes können ab sofort in der Vitrine vor dem Lehrerzimmer besichtigt werden.

This entry was posted in Münchhofschule and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.