Interview mit Frau Brandstädter

Zum Schuljahresbeginn startete Vivian Brandstädter ihr freiwilliges soziales Jahr an der Münchhofschule. Die Eingewöhnungsphase ist mittlerweile beendet und die Zeit gekommen, um sie nach ihrem ersten Eindruck zu fragen:

Was ist Ihr erster Eindruck von der Münchhofschule?

Die Lehrer sind alle sehr nett und haben mich freundlich aufgenommen, außerdem macht mir die Arbeit mit den Kindern Spaß.

In welchen Klassen sind Sie tätig?

Ich bin in allen Klassen tätig, außer in der 1b. In den zweiten bis vierten Klassen biete ich wöchentlich eine Antolin-Stunde an, in der die Kinder die Möglichkeit bekommen, weitere Punkte zu sammeln.

Wann und warum haben Sie sich für ein Freiwilliges Soziales Jahr entschieden?

Nachdem ich die Schule beendet hatte, habe ich mich entschieden ein FSJ zu absolvieren, da ich noch keine genaue Vorstellung hatte, welchen Beruf ich erlernen möchte. Weil ich Kinder mag, hat es sich angeboten in eine Grundschule zu gehen. Außerdem ist es eine gute Vorraussetzung für ein Auslandsjahr bzw. einen Beruf im Sozialen Bereich.

Welche Pläne haben Sie für die Zeit nach dem FSJ?

Ich weiß es noch nicht zu 100%. Ich habe verschiedene Berufsfelder vor Augen, an denen ich Interesse habe, aber wahrscheinlich will ich zuerst ein Auslandsjahr in der USA machen, um meine Englischkenntnisse zu verbessern.

Was machen Sie in Ihrer Freizeit?

In meiner Freizeit unternehme ich gerne etwas mit Freunden oder meiner Familie. Ansonsten reite ich reichlich und gerne mit meinem Pferd aus, wobei mich mein Hund gewöhnlich begleitet.

This entry was posted in Münchhofschule and tagged , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.