Inlinerkurs 2012

Skaten als attraktive Fortbewegungsart gewinnt immer mehr Freunde und auch seinen Platz in den Schulen.

Mit den technisch hochwertigen Sportgeräten können hohe Geschwindigkeiten erreicht werden und machen die Bewegung auf den schnellen Rollen zum Erlebnis.

Aber auch körperliche (Ausdauer, Geschicklichkeit) und psychische Herausforderungen (Aufmerksamkeit, Reaktion) ermöglichen interessante Erfahrungen.

Beim Inline-Skaten kann es zu ernsthaften Verletzungen kommen, wenn man mit unzureichender Technik und mangelnder Schutzausrüstung auf die Rollen geht. Häufigste Probleme sind mangelnde Fahr- und Bremstechnik, fehlende Schutzausrüstung und nicht angepasste Geschwindigkeit.

Wir haben es uns daher zur Aufgabe gemacht, in der Schule grundlegende Techniken zu vermitteln und zur Sicherheit auf den Skates beizutragen.

Wieder eine runde Sache war deshalb zu Beginn der letzten Woche unser Inliner-Kurs, der für alle Kinder der Grundschule klassenweise angeboten wurde. Eifrig übten die Kinder und einige Lehrerinnen das richtige Skaten, das sichere Bremsen, das ungefährliche Fallen und sogar Springen. Und so konnte jeder Schüler am Ende stolz eine Urkunde für die Absolvierung des Grundkurses in Händen halten.

Ob erste Fahr- und Bremsübungen oder schon nahezu perfektes Gleiten und Springen – alle Teilnehmer waren mit viel Spaß und Ehrgeiz bei der Sache, so dass die Stimmung in den Gruppen durchweg bestens war. Geübt wurde in der Schulsporthalle der Münchhofschule.

inliner

Großen Anteil am Gelingen der Inliner-Kurse hatte – wie letztes Jahr – der sehr engagierte Trainer vom RPERV (Rheinland-Pfälzischer Eis- und Rollsportverband), Bernd Schicker.

Ihm sowie allen fleißigen Helfern danken wir ganz herzlich. Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Schuljahr, wenn es dann hoffentlich wieder heißt: Auf die Rollen – fertig – los!

This entry was posted in Münchhofschule and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.