Feriengeschichten – Die Turnhalle

Die heutige Feriengeschichte stammt von Marcel Schuler, Klasse 3b:

Es waren Sommerferien. Jeder Gegenstand in der Turnhalle wartete nur darauf, dass die Ferien vorbei waren. Plötzlich rollte ein roter Ball in die Turnhalle und rief: „Hier ist es doof. Wollen wir nicht zum Klettergerüst?“ „Logo“, antwortete ihm der weiße Ball. „Wartet!“, mahnte der Wasserhahn, „wascht euch noch einmal gut. Schließlich ist es eine Ehre das Klettergerüst zu besuchen.“ Dann gingen die beiden auf die Toilette. Das Fenster war erstaunt, als die Bälle blitzblank vor ihm standen. Auf einmal kamen Mutter- und Vaterball und ermahnten: „Ihr dürft einen Tag bei dem Klettergerüst übernachten. Aber dann kommt ihr wieder! Verstanden?“ „Ok“, sagte der rote Ball. Und dann rollten sie los. „Oh je!“, erschraken die beiden, als sie auf den Hof kamen. Ein Junge war auf dem Schulhof, nahm den roten Ball und warf ihn ein paar Mal fest gegen die Wand. Das gefiel dem roten Ball gar nicht, denn es tat sehr weh. Der weiße Ball aber sprang auf einmal den Jungen an und schubste ihn weg. Vor Schreck ließ dieser den roten Ball fallen und die beiden Bälle konnten schnell abhauen.

This entry was posted in Münchhofschule and tagged , , , , . Bookmark the permalink.