Autorenlesung mit Stefan Gemmel

Die „Wuff-Reihe“ oder „Schatten“ und andere Literatur, der Kinder- und Jugendbuchautor Stefan Gemmel zum 2. Male Gast in der Münchhofschule Grundschule.

In den Genuss jeweils einer Autorenlesung mit Stefan Gemmel kamen unsere dritten und vierten Klassen am Donnerstag, dem 11. März 2010. Wer allerdings eine ‚Vorlese-Stunde’ erwartet hatte, wurde schnell eines besseren belehrt. Der meistübersetzte Schriftsteller in Rheinland-Pfalz gestaltete seinen Einstieg in die Lesung des 3. Schuljahres als lockeres Gespräch zum gegenseitigen Kennen lernen, bevor es dann mit „Robin Wuff und Bruder Katz“ ans erste literarische Werk ging.

Unterstützt von Overhead-Folien erzählte Stefan Gemmel mit unglaublichem schauspielerischen Geschick die Abenteuer des Klassikers „Robin Hood“ in einer ‚tierischen’ Besetzung. Dieses Gestaltungsprinzip – die Neuinterpretation von Kinder- und Jugendbuchklassikern durch tierische Handlungsträger – kennzeichnet auch die anderen Bände der „Wuff“-Reihe wie z.B. „Winnewuff und Old Miezecat“ oder „Sherlock Wuff und Doktor Miezon“, wo Hund Amadeus, Kater Moritz und Maus Tim immer wieder inspiriert werden, große Abenteuer nachzuerleben.

Im anschließenden Interview stellte sich der Autor den Fragen der Zuhörer und erzählte dabei aus seiner Biographie. Nebenbei nutzte er die Gelegenheit, Mut zum Verfassen eigener Texte zu machen.

Wie aus einer handschriftlichen Geschichte ein gedrucktes Buch wird, durften dann einige Schülerinnen und Schüler selbst darstellen und erhielten so einen Einblick in den literarischen Produktionsprozess. Auf diese Weise wurde der Weg vom Manuskript über Verlag, Lektorat, Illustrator und letztendlich Druck des Werkes veranschaulicht und mit all seinen Hürden sehr unterhaltsam vermittelt. So kompliziert hatten sich die jungen Leser das eigentlich nicht vorgestellt.

In der Lesung des vierten Schuljahres faszinierte Stefan Gemmel daneben die Schüler durch den spannenden Vortrag eines Teiles der Geschichte seiner Trilogie „Der Schattengreifer“, in der ein großer Magier durch Raum und Zeit reist und dabei jeweils einen Jugendlichen auf sein Schiff entführt. Die Kinder lauschten so gebannt, dass man das Fallen der sprichwörtlichen Stecknadel hätte hören können.

So waren die Dritt- und Viertklässler mehr als zufrieden, nach einem so unterhaltsamen wie informativen Vormittag auch noch ein Autogramm erhalten zu haben.

An dieser Stelle möchten wir uns auch deshalb herzlichst bedanken für die Unterstützung dieser Veranstaltung durch den ‚Friedrich-Bödecker-Kreis Rheinland-Pfalz’, das ‚Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur Rheinland-Pfalz’ und den Förderverein der Münchhofschule Grundschule Hochspeyer.

This entry was posted in Münchhofschule and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.