Ausgezeichnet: Konzept „Gelbe Füße“ in Hochspeyer

Förderverein der Münchhofschule überzeugte die Jury
GelbeFuesse-Motto„Seit 2015 zeigen in Hochspeyer ‚Gelbe Füße‘ an, wo man sicher gehen kann“, mit diesem Slogan reichte der Förderverein der Münchhofschule – Grundschule e. V. sein Verkehrssicher-heitskonzept bei der Unfallkasse Rheinland-Pfalz ein. Diese hatte alle Einrichtungen im Land ermutigt, über ihr Gelbe-Füße-Projekt zu berichten. Ziel der Ausschreibung war, gute Ideen zur kreativen Umsetzung und zur Nachhaltigkeit auch anderen Schulen, Kitas oder Fördervereinen zugänglich zu machen.

Für sein Engagement zur Sicherheit der Kinder in Hochspeyer und für seine Beteiligung an der Ausschreibung „Gelbe Füße – wir belohnen Ihr Konzept“ zeichnete die Unfallkasse nun den Förderverein mit einem Hauptpreis von 300 Euro aus. Für die Jury-Mitglieder war es nicht einfach, aus den vielfältigen Einsendungen eine Entscheidung über die Hauptpreise zu treffen. Das Konzept aus Hochspeyer zeichnet sich durch Nachhaltigkeit und Kreativität aus und überzeugte die Jury.

Aus dem Konzept in Hochspeyer
Mit viel Begeisterung setzten Schulleitung, Kollegium, Schulelternbeirat und Förderverein – unterstützt von den Schul- und Kitakindern, den Kitas, der Polizei, den Bürgermeistern und der Unfallkasse – das Projekt um. Die Eltern waren mit im Boot und listeten fleißig in einer Fragebogenaktion auf, wo die Knackpunkte für die Kinder liegen und welche Gefahrenstellen es gibt. In die Markierungsarbeiten bezog die Projektgruppe auch die Kinder mit ein. So erfuhr man aus erster Hand, was die Kinder über ihren ganz persönlichen Schulweg zu berichten wussten und machte Verkehrssicherheit „ganz nebenbei“ zum Thema.

Öffentlichkeit stellte die Gruppe auch im Kerweumzug her und sprühte überall werbewirksam – natürlich mit wasserlöslicher Kreide – die Füße auf und erreichte damit immense Aufmerksamkeit.

GelbeFuesse-Kerweumzug

Gelbe Füße beim Kerweumzug in Hochspeyer

Zum Start der Aktion mit Pressetermin standen die Kinder mit Gelbe-Füße-Liedern im Mittelpunkt des Geschehens. Stolz waren sie über die offizielle Pressemeldung der Polizei, die über diesen besonderen Tag berichtete. Zusammen mit dem Ordnungsamt führte die Polizei im Umfeld der Schule verstärkt Kontrollen durch, um die älteren Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer zu sensibilisieren. Ein besonderes Augenmerk richteten sie dabei auf das Eltern-Taxi, das besonders in der Rushhour eine leider immer wieder anzutreffende Gefahr für die Kinder darstellt.

Wer mit seinem Fahrzeug einen der drei Ortseingänge von Hochspeyer passiert, wird mit großen Plakaten auf das Verkehrssicherheitskonzept hingewiesen.

GelbeFuesse-Maler

Die fleißigen Maler bei der Arbeit

Projekt darf keine Eintagsfliege sein:
Das Projekt kann und darf sich nicht auf eine einmalige Aktion beschränken, das ist dem Förderverein sehr wichtig. Die Verantwortung für die „Fußpflege“, d. h. das Auffrischen der Markierungen, das jährliche Anpassen an neue Schulwege und das immer wieder „in-Erinnerung-bringen“, wird von Schule, Förderverein und Elternschaft im Interesse der jungen Fußgängerinnen und Fußgänger weiter übernommen.

Über das Projekt „Gelbe Füße“ informiert ein Flyer und eine Broschüre für den Unterricht: www.ukrlp.de, Webcode: 231.

This entry was posted in Münchhofschule and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.