3a und 3b: Ausflug ins Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern

Am 06. Oktober machten die Klassen 3a und 3b einen gemeinsamen Ausflug nach Kaiserslautern ins Museum Pfalzgalerie. Dort wurde erst die Ausstellung „Mit dem Messer gezeichnet – Skulpturen und Bildkörper von Georgia Russell“ besucht, anschließend konnten die Kinder in der interaktiven Kinder- und Jugendausstellung „Papierwelten“ selbst Hand anlegen.

Frühstückspause vor dem Museum

Frühstückspause vor dem Museum

Über den genauen Ablauf des Tages berichten nun einzelne Schüler der beiden Klassen:

Ausflug ins Papiermuseum der Klassen 3a und 3b

Wie sind mit dem Zug nach Kaiserslautern gefahren, Wir sind durch die Stadt gelaufen. Als wir an der Pfalzgalerie angekommen sind, wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Die eine ging ins Museum und die andere ging zum Spielplatz. In der Pfalzgalerie haben sie uns zuerst in verschiedene Stationen eingeteilt. Es gab zum Beispiel: Falten in 3D. Es gab auch „Drunter und Drüber“ oder „Mein Schattenbild“. Es gab noch mehr, aber jeder durfte nur drei mit seiner Gruppe machen. Danach wurde gewechselt. Dann durfte die andere Gruppe zum Spielplatz und die andere Gruppe zum Museum. Als alle fertig waren sind wir alle zusammen zum Bahnhof zurückgelaufen. Als wir vor dem Bahnhof von Hochspeyer waren, kam eine Durchsage: „Wir entschuldigen, dass es eine Signalstörung gegeben hat“. Als die Durchsage zu Ende war, sind wir zurück gefahren nach Kaiserslautern. Danach sind wir umgestiegen und wieder nach Hochspeyer gefahren.

Moritz W. (3a)

Drunter & Drüber

Vor den Herbstferien haben wir einen Ausflug in die Pfalzgalerie gemacht. Als wir dort waren wurden wir in 3 Gruppen eingeteilt. Dazu gab es drei Stationen mit verschiedenen Basteltechniken. Eine davon war „Drunter & Drüber“.

drunter-und-drueber

Dabei braucht man Transparentpapier, Kleber, ein weißes Papier und Seiten von einem alten Buch. Zuerst haben wir die Schnipsel aufgeklebt. Danach haben wir große Transparentpapier-Blätter über das ganze Blatt geklebt. Danach sollte die Schrift Linien ergeben und die bunten Schnipsel Kreise ergeben.

Emma (3a)

Falten in 3D

Das Falten in 3D war sehr schön, es war leicht aber auch schwer. Man musste ein Buch in der Mitte aufschlagen und an beiden Seiten ein Dreieck falten. Am Schluss wurde daraus ein runder Kreis.

falten-in-3dWenn an den Kreis an einem Dreieck auf die anderen drückte, sah man, dass die Ecken nie gleich lang waren. Das macht nichts, denn an einem Kreis ist die Form nicht gerade, sondern rund. Die Dreiecke musste man mit einem Stab festdrücken. Dann noch eine Schnur dran und fertig war der kreisförmige Schmuckkreis.

Lisa Mick (3a)

Schattenbild

Bei einem Schattenbild sitzt man hinter einer Glasscheibe. Dann kommt ein Blatt vor die Glasscheibe und es wird mit zwei Klammern befestigt. Hinten, wo man sitzt ist ein Licht. Die Personen, die zu klein sind brauchen ein Sitzkissen.

schatten

Die Malerin oder der Maler stellen sich vor die Glasscheibe. Dann geht es los. Sie malen den Schattenkopf ab. Man soll hinter der Glasscheibe ruhig sitzen, damit das Bild nicht verwackelt.

Marie (3a)

Ausflug in die Pfalzgalerie

Wir haben uns in der Schule versammelt und sind zum Zug gelaufen. Als wir in Kaiserslautern angekommen waren, sind wir zur Pfalzgalerie weiter gelaufen. Dort angekommen haben wir uns in 2 Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe war auf einem Spielplatz, die andere Gruppe in der Pfalzgalerie. Später haben die Gruppen getauscht. Ich war in Gruppe 1. In der Pfalzgalerie war es sehr schön. Es ging um das Thema Papier. Wir haben eine Karte bekommen, wo verschiedene Stationen drauf standen, die wir machen sollten. Am Besten hat mir das Falten in 3D gefallen. Man hat dazu ein Buch bekommen und dann gab es verschiedene Muster, aus denen man sich eins aussuchen konnte. Es gab 3 verschiedene Muster. Ich habe das Muster mit dem runden Kristall genommen. Eine Station musste man mit einem Partner machen, die anderen wurden in kleineren Gruppe gemacht. Als wir alle Stationen gemacht haben, haben wir uns alle versammelt und Frau Witte und Herr Jakob haben die Sachen eingesammelt. Die Gruppen haben getauscht.

werke

Unsere gesammelten Werke

Als beide Gruppen auf dem Spielplatz und in der Pfalzgalerie waren, sind wir wieder zum Zug gelaufen. Bei der Zugfahrt gab es aber Probleme, weil ein Signal gestört war. Wir mussten zum Bahnhof zurück fahren und aussteigen. Nach längerer Wartezeit sind wir mit einem anderen Zug wieder nach Hochspeyer gefahren und wurden dort von unseren Eltern am Bahnhof oder an der Schule abgeholt. Es war ein sehr schöner Tag und ich würde das gerne auch nochmal machen.

Luisa Knerlich (3b)

Pfalzgaleriebesuch

Am Donnerstag, den 6.10.2016, sind wir, die 3b, und unsere Parallelklasse, die 3a, mit dem Zug zur Pfalzgalerie nach Kaiserslautern gefahren. Wir wollten uns die Ausstellung „Papierwelten“ anschauen.

Es gab zwei Gruppen: die eine ging auf den Spielplatz, die andere durfte gleich in die Pfalzgalerie. Ich war in der Gruppe, die als erstes auf dem Spielplatz war. Phynn, Louis und ich hatten Star Wars gespielt. Wir hatten garnicht gemerkt, wie schnell die Zeit vergangen war. Denn schon hieß es: „Tauschen!“.

Bevor wir durch die Ausstellung gelaufen sind, hatten wir die Museumsregeln durchgesprochen. Anschließend hatten wir sehr viel über die Künstlerin Georgia Russell erfahren.

georgia

Eine der Skulpturen von Georgia Russell

Wir bildeten vier Gruppen. In meiner Gruppe war ich der Leser. Auf dem Zettel, welchen ich als Leser erhalten hatte, standen drei Stationen:
1. Buchschnitt
2. Schwarz-Weiß und
3. Pinselzauber.
Bei Buchschnitt konnte man ein Buch so wie Georgia Russell zuschneiden. Bei Schwarz-Weiß durften wir aus einem Blatt schwarzer Pappe z. B. eine Blume ausschneiden und auf ein weißes Papier kleben und bei Pinselzauber malten wir chinesische Zeichen mit schwarzer Tinte auf ein Blatt.

Mit hatte der Tag in der Pfalzgalerie sehr viel Spaß gemacht, da ich sehr viel über das Thema „Papier“ gelernt habe. Ich freue mich jetzt schon auf unsere nächste Klassenfahrt!

Benjamin (3b)

Besuch in der Pfalzgalerie

tusche

Mit Tusche gezeichnet

Am 6.10.2016 gingen die Klassen 3a und 3b der Grundschule Hochspeyer in die Pfalzgalerie Kaiserslautern. In Kaiserslautern sind wir von dem Bahnhof zur Galerie gelaufen. Dort wurden wir in 2 Gruppen aufgeteilt. Eine der Gruppen ging mit Herrn Kaiser und Herrn Neumann auf einen Spielplatz. Dann wurde immer wieder gewechselt, so dass jede Gruppe einmal auf dem Spielplatz war und in der Pfalzgalerie. In der Galerie war eine Art Musikinstrument, wenn man vorbei lief, spielte es verschiedene Töne. Dort gab es auch eine schöne Ausstellung von einer schottischen Künstlerin. Es gab auch sehr schöne Stationen. An einer Station konnte man Buchseiten 3D falten und bei anderen durfte man mit Tusche zeichnen und Buchseiten zerschneiden.
Es war sehr schön in Kaiserslautern.

Phynn Padeken (3b)

This entry was posted in Münchhofschule and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.